image
... zur Startseite
NavigationNavigation
Logo 2016
Styroporbecken Komfort-PlusStyroporbecken Komfort-Plus

Richtiges Einwintern Ihres Pools

Der Winter kann kommen!!!!

1. Achtung!

Vor der Einwinterung muss sichergestellt werden, dass Ihr Schwimmbecken kein Wasser verliert. Sollte dies der Fall sein, so ist die undichte Stelle festzustellen und mit einem Reparatursatz abzudichten, ansonsten können Frostschäden auftreten.

Vor der Einwinterung sollten Sie den Ph-Wert regulieren (7,0 - 7,4) und eine Stoßchlorsierung durchführen.

 

2. Vor Einwinterung der Filteranlage sollten Sie diese noch einmal kräftig rückspülen.
Senken Sie den Wasserstand in Ihrem Pool ca. 15 cm unter die Einbauteile (Einströmdüse oder Gegenstromanlage) ab.
In der Regel befinden sich die Einströmdüsen im Schwimmbecken ca. 35 cm bis 40 cm unter dem oberen Beckenrand.
Sollte Ihr Pool zusätzlich mit tiefer liegenden Einströmdüsen ausgestattet sein, so ist es erforderlich, diese Düsen mit den dazu passenden Winterstopfen (Verschlussstoppeln) zu verschließen, um nicht den Wasserstand unter diese absenken zu müssen.
Bei Scheinwerfern sollte der Wasserstand ca. 15 cm unter die Unterkante des Scheinwerfers abgesenkt oder der Scheinwerfereinsatz (Lampe) demontiert werden.
Folien- oder Polyesterbecken müssen über die Wintermonate stets mindestens zur Hälfte befüllt bleiben, da das verbleibende Wasser den erforderlichen Gegendruck zum Erdreich sicherstellt und die Folie gespannt bleibt.


3. Reinigen Sie den Schmutzrand entlang der Wasserlinie mit Randreiniger „alkalisch“.
Kalkhaltige Ablagerungen sollten Sie mit einem sauren Beckenreiniger entfernen.


4. Überwinterungsmittel
Nachdem Sie den Wasserstand Ihres Pools abgesenkt und den Schmutzrand gesäubert haben, geben Sie die erforderliche Menge Überwinterungsmittel in das verbleibende Schwimmbadwasser.


5. Funktion des Überwinterungsmittels
Dieses Wasserpflegemittel ist hoch wirksam, phosphatfrei und mit einer Antialgenkomponente zur Vermeidung von Kalk- und Schmutzablagerungen sowie Algenbefall ausgestattet. Algen und Kalk bleiben durch diese Mittel im Wasser gebunden, dadurch wird eine einfache Frühjahrsreinigung gewährleistet. Die Zugabemenge richtet sich je nach der Wasserhärte.


Das Überwinterungsmittel ist hoch konzentriert, halten Sie sich bitte an folgende Dosierangaben:
ca. 0,3 Liter bei 10 Grad dH
ca. 0,6 Liter bei 20 Grad dH
Die Zugabemengen beziehen sich auf je 10 m3 Beckeninhalt.
Beispiel:
Bei einem Schwimmbecken mit einem Durchmesser von 5,5 m x 1,2 m mit ca. 30 m3 Beckeninhalt sowie einer Wasserhärte von 10 Grad dH werden ca. 0,9 Liter Überwinterungsmittel benötigt. Den Grad Ihrer Wasserhärte erfahren Sie bei Ihrem örtlichen Wasserwerk (Gemeinde).


6. Zugabe der Überwinterungsmittel
Verdünnen Sie Ihr Überwinterungsmittel ca. 1:10 (= 1 Liter auf 10 Liter Wasser) und verteilen Sie dieses möglichst gleichmäßig über die Wasserfläche (Gießkanne).


7. Als Schutz gegen UV-Strahlung und Umwelteinflüsse empfehlen wir die Verwendung unserer speziellen Winterabdeckplanen. Wir bieten diese für alle gängigen Schwimmbecken an.

 

8. Einwinterung des Schwimmbadfilters
Wie bereits erwähnt, sollten Sie Ihre Filteranlage vor der Einwinterung (vor Absenken des Wasserspiegels) noch einmal kräftig rückspülen. Beachten Sie bei der Einwinterung auch unbedingt die Betriebs-anleitung Ihrer Sandfilteranlage.
Entfernen Sie die Ablassschrauben beim Kessel und der Pumpe und entwässern Sie die Filteranlage zur Gänze.

Filteranlagen, die im Freien stellen, sollten zur Gänze abgebaut und frostsicher gelagert werden.

Filterschläuche sind abzumontieren, etwaige Rohrleitungen aus Kunststoff sind zu entleeren.
Sollte Ihr Schwimmbad mit einer Gegenstromanlage ausgestattet sein, so ist der Wasserstand ca. 10-15 cm unter diese abzusenken und die Entleerungsschraube laut Beschreibung zu entfernen, damit die Anlage entwässert wird.

 

9. Überwinterung von Pools mit Cabrio-Dom und Rollabdeckung

Sollte Ihr Schwimmbad mit einer Folienüberdachung ausgestattet sein, so ist diese zu entfernen und vor der Einlagerung mit Randreiniger zu säubern.

Die Folie muss vor der Einlagerung unbedingt trocken sein.

Rollabdeckungen tragen nur eine Schneelast von 40 kg/m2.

 


10. Überwinterung von Schwimmbadüberdachungen
Schwimmbadüberdachungen müssen bei Schneefall unbedingt abgekehrt werden.


11. Solarduschen
Bei Solarduschen ist der Wassertank zu entleeren und die Dusche ist frostsicher zu lagern.


12. Solaranlagen
Diese müssen über den Winter zur Gänze entleert werden! Bei flach montierten Solaranlagen müssen die Solarpaneele mit Druckluft durchgeblasen oder demontiert werden.

 


Für etwaige weitere Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.


Achtung: Schwimmbecken müssen so weit abgesenkt werden, wie Regen- und Schneewasser hinzukommt!

 

Sehen Sie sich die passenden Produkte in unserem Online-Shop an!

Pool Partner Zentrale   |   Viktor-Kaplan-Straße 4   |   A-8750 Judenburg   |   Tel. +43 3572 42500 - 0   |   E-Mail: are-info-xya34[at]ddks-pool-partner.com

zum Seitenanfang
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Infos finden Sie auf der Seite Datenschutzerklärung
OK