Seite wählen
Sandilteranlage Pool

Pool Sandfilteranlagen

Wir haben für alle Schwimmbecken den richtigen Sandfilter!

Damit das Poolwasser sauber bleibt, benötigt man eine passende Pool-Sandfilteranlage. Sie filtert das Poolwasser ohne chemische Produkte zu verwenden. Wichtig ist dabei die richtige Dimensionierung einer Sandfilteranlage, denn die Anlage sollte in der Lage sein den kompletten Beckeninhalt täglich umzuwälzen. Sie finden bei uns verschiedene Sandfilteranlagen für unterschiedliche Beckengrößen.

Wie funktionieren Sandfilteranlagen – wozu braucht man sie?

Eine Sandfilteranlage reinigt das Poolwasser. Gröbere Verschmutzungen wie Blätter werden durch den Skimmer oder die Überlaufrinne vorgefiltert. Danach strömt das Wasser zum Kessel der … mehr lesen >>>

Sandfilteranlagen "Pool Partner Catabric & Nanofiber Kartuschenfilteranlage

erhalten Sie beim Pool Partner Verkaufsberater in Ihrer Nähe.

Alle anderen Sandfilteranlagen sind im Online-Shop erhältlich

Pool Sandfilteranlagen - Pool Partner

Pool Partner 400

Für Becken bis 30.000 Liter, Geteilter Kessel, Salzwasserbeständig bis 0,4 %

Pool Sandfilteranlagen - Pool Partner

Pool Partner 500

Für Becken bis 50.000 Liter, geteilter Kessel, Filterpumpe Victoria Silent D1, Salzwasserbeständig bis 0,5%

Pool Sandfilteranlagen - Pool Partner

Pool Partner 600

Geteilter Kessel, Salzwasserbeständig bis 0,5%, Filterpumpe Victoria Silent D1, Für Becken bis 60.000 Liter

Sandfilteranlage Aquaclean 9000 - Pool Partner

Aquaclean 9000

Für Becken bis 40.000 Liter
Umwälzleistung ca. 9 m3/h
Nicht für Salzwasser geeignet!

Sandfilteranlage Aquaclean 11000 - Pool Partner

Aquaclean 11000

Für Becken bis 50.000 Liter
Umwälzleistung ca. 11 m3/h
Nicht für Salzwasser geeignet!

Sandfilteranlagen Cantabric - Pool Partner

Pool Partner 500 Cantabric

Besonders druckfester, geteilter Spannringkessel, Victoria Silent D1 Filterpumpe, Salzwasserbeständig bis 0,5 %. Für Becken bis 40.000 Liter

Sandfilteranlagen Cantabric - Pool Partner

Pool Partner 600 Cantabric

Besonders druckfester, geteilter Spannringkessel, Starite Duraglas IE1 Filterpumpe, Salzwasserbeständig bis 0,4 %, für Becken bis 60.000 Liter

Sandfilteranlagen Cantabric - Pool Partner

Pool Partner 750 Cantabric

Besonders druckfester, geteilter Spannringkessel, Starite Duraglas IE1 Filterpumpe, Salzwasserbeständig bis 0,4 %, für Becken bis 80.000 Liter

Sandfilteranlagen Cantabric - Pool Partner

Pool Partner 600 Cantabric Eco

Besonders druckfester, geteilter Spannringkessel, Filterpumpe: 3-Stufen frequenzgesteuert, Salzwasserbeständig bis 0,4 %, für Becken bis 80.000 Liter

Nanofiber Kartuschensandfilteranlage - Pool Partner

Nanofiber Kartuschenfilteranlage

Lässt sich einfach rückspühlen. Salzwasserbeständig bis 0,5 %, für Becken bis 50.000 Liter

Wie funktionieren Sandfilteranlagen – wozu braucht man sie?

Eine Sandfilteranlage reinigt das Poolwasser. Gröbere Verschmutzungen wie Blätter werden durch den Skimmer oder die Überlaufrinne vorgefiltert. Danach strömt das Wasser zum Kessel der Sandfilteranlage. Eine Pumpe drückt das Wasser durch das Filtermedium (z. B. Quarzsand oder Glas), wo es gereinigt wird. Von dort aus läuft das Wasser über die Einlaufdüsen wieder zurück in den Pool.

Welche Sandfilteranlage für welche Poolgröße?

Wir empfehlen, dass die Sandfilteranlage das gesamte Wasser in Ihrem Pool alle 4 bis 8 Stunden einmal filtert. Wählen Sie für Ihren Pool daher eher eine größer dimensionierte Filteranlage als eine zu kleine. Auf dieser Seite erkennen Sie bereits bei der Übersicht, welche Sandfilteranlage zu welcher Beckengröße passt.

Wie schließt man eine Sandfilteranlage an?

Das Wasser wird entweder über Skimmer, Absaugdüse oder Bodenablauf zur Pumpe geleitet. Dort wird das Wasser durch das Filtermedium gepresst und läuft dann wieder retour zum Umschaltventil der Düsenleitung, wo es ins Becken zurückgeführt wird.

Wie schützt man eine Sandfilteranlage?

Man kann eine Sandfilteranlage auch ungeschützt neben dem Pool stehen lassen. Nach und nach können Regen, Wind und Sonne den Teilen der Sandfilteranlage aber zusetzen und z.B. Schlauchverbindungen porös werden lassen. Für einen begabten Heimwerker empfiehlt es sich daher, ein passendes Gehäuse zu bauen. Das schirmt auch das Geräusch der Pumpe ab und die Filteranlage verstaubt nicht. Wir bieten unseren Kunden dafür das Pool Partner Filterboxsystem an.

Wie nimmt man eine Sandfilteranlage in Betrieb?

Bei der Erstinbetriebnahme ist das Filtermedium (Sand oder Glas) durch den Transportabrieb voller Staub. Das Filtermedium muss also vor dem ersten Filtern gewaschen werden – es wird rückgespült und das erste Mal über den Kanalanschluss entfernt. Machen Sie das nicht und starten Sie ohne Rückspülung sofort die Filtration, wird dieser Staub direkt ins Becken geleitet. Ein unnötiger Reinigungsaufwand, der mit etwas Vorarbeit vermieden werden kann.

Wo stellt man eine Sandfilteranlage am besten auf?

So nah wie möglich am Becken, da die Pumpengröße der Anlage darauf abgestimmt ist, dass der Weg zum Becken nicht zu lang ist. Pool Partner-Anlagen sind so dimensioniert, dass die Entfernung von der Sandfilteranlage zum Becken ca. 8 bis 10 Meter betragen soll/darf.

Wie oft sollte man eine Sandfilteranlage rückspülen?

In der Regel sollten Sie alle 14 Tage eine Rückspülung vornehmen.

Sandfilteranlagen nach dem Winter – was ist zu beachten?

Über die kalten Wintertage sammelt sich im Kessel eine gewisse Feuchtigkeit. Dadurch kann über die Monate durchaus eine Verkeimung stattfinden. Diese sollten Sie vor der ersten Inbetriebnahme im Frühjahr mit einem kräftigen Chlorstoß rückspülen oder mit den Filterclean-Tabs (Bereich Wasserpflege / Pflegezusatzprodukte) von Pool Partner bei einer Rückspülung desinfizieren.